Kolbefoto

Willkommen bei kolbefoto.de

Fotografieren . . .  das ist für mich Leidenschaft pur

Schon als Jugendlicher, mit einer “Practica LTL” ausgestattet, wollte ich meinen visuellen Eindrücken fotografischen Ausdruck verleihen.
Die fotografischen Arbeitsmittel haben sich seitdem mehrfach verändert und gewechselt, mein fotografisches Interesse auch, es ist aber in jetzt schon
über 35 Jahren nie erloschen!

Die technischen Belange des Fotografierens beherrsche ich durch meine langjährig-intensive Tätigkeit intuitiv - so kann ich mich ganz auf die gestalterischen, emotionalen und inhaltlichen Aspekten des Bilder-Machens konzentrieren. Die moderne digitale Fototechnik ist dabei ein grossartiges Arbeitsmittel!
 

Mein fotografischer Werdegang:
Ich bin intensiv fotografisch tätig seit 1978 - in den ersten Jahren überwiegend im Themenbereich der
Schwarz-Weiss-Fotografie.
Ab 1984 nahm ich mit Begeisterung an vielen Fotokursen der VHS-Kiel teil, dazu kam die Einrichtung einer Dunkelkammer zu Hause um die Entwicklung der Filme und Vergrösserungen ganz nach eigenen qualitativen und gestalterischen Vorstellungen vornehmen zu können.
Nach und nach wuchsen dabei meine Kenntnisse und Erfahrungen soweit, dass ich ab 1990 für mehrere Jahre Fotokurse als Kursleiter an der VHS-Kiel gegeben habe.
Mein Wissen und meine Erfahrungen in Technik und Gestaltung der Fotografie gebe ich heute mit Freude in Form des Foto-Coachings weiter.
Dabei bin ich immer neugierig geblieben, was es an Neuentwicklungen bei fotografischer Technik und Gestaltung gibt.

Meine Fotoergebnisse und mein steigenden Wunsch nach Öffentlichkeit und Austausch werden dokumentiert durch diverse VHS-Fotokursteilnahmen; VHS-Fotokursleitungen, Beteligungen an Gruppenausstellungen und Einzelaustellungen in Kiel; Annahmen bei Fotowettbewerben “Foto-Creativ” in der “Fotocommunity” und nicht zuletzt durch die Gestaltung dieser website.
Spannend und herausfordernd ist für mich auch das Arbeiten in dem Bereich Auftragsfotografie.


Meine fotografischen Arbeitsgeräte nach der “Practica LTL” waren die damals sehr beliebte “Minolta X-700”
die 1984 durch die “Olympus OM-4 Ti” ersetzt wurde. Mit der Olympus OM4-Ti (analog) habe ich bis 2004 begeistert fotografiert und ich würde mit ihr auch heute noch gerne arbeiten, wenn die Vorteile der digitalen Fotografie nicht so überzeugend wären.

2004 erfolgte mein Umstieg auf digitale Kameras: anfangs die “Olympus E-10”, die mich jedoch noch nicht vollständig überzeugen konnte, so dass ich parallel analog mit der “Olympus OM-4 Ti “weiterfotografierte.
Voll und ganz digital wurde mein fotografisches Leben dann 2009 mit dem Erwerb und Einzsatz der
DSLR “Nikon D700”.

Das sind meine aktuellen Fotoarbeitsmittel:
Meine DSLR ist die Vollformat FX “Nikon D700” mit zur Zeit Objektiven von 24 - 300mm Brennweite.
Als Ergänzung dienen die DX “Nikon D90” und “Nikon D5100” mit Brennweiten von 10 - 300mm (entsprechend
15 bis 450mm KB). Dazu die Systemblitzgeräte Nikon SB-900, SB-700 und SB-400, Stativ(e), jede Menge Speicherkarten und weiterer notwendiger und nützlicher Kleinkram
Aufnahmen im Bereich Produkte und Table-Top mit kontrollierter Lichtgestaltung verwirkliche ich mit einer Blitzanlage mit 4 x 150Ws und ensprechenden Lichtformern.
Als Bildbearbeitungsoftware setze ich “DXO-Optics Pro” und “Photo-Paint” zur Entwicklung der RAW-Dateien
sowie zur Korrektur und Optimierung der gemachten Fotos ein.

Stefan_H_01
LinieBottonKF1002_2011